Tag 01 – Anreise

Wetter: Das Wetter heute begann mit superwarmen Sonnenstrahlen, die die Betreuer beim Aufbau für das Lager ganz schön ins Schwitzen gebracht hat. Tagsüber hatten wir ca. 26°C. Während der Anreise wehte, ein angenehmer Wind durch das Lager. Man munkelt, dass der Wind, eine Disneylampe in seinen Bann zog und versuchte Kinder zum Kuscheln zu bekommen. Vor dem Abendessen zog ein kleiner Regenschauer über die Zimmerbergmühle, dieser wurde aber durch viel Vorfreude aufs Lager vertrieben.

Schon früh am Morgen trafen sich die Betreuer und Betreuerinnen in aller frische am Hammerschiedesee. Den heute stand noch einiges an. Ein fliegender Wechsel vom ersten zum zweiten Abschnitt. Bevor die Kinder kommen, musste noch einiges erledigt werden. Die Betreuer bezogen ihr Zelt, Kinder Zelte wurden in liebevoller Handarbeit vorbereitet, Dekoration wurde angebracht und noch soooooooooo viel mehr.

Die Zeit verging im Flug. Dann war es auch schon 16 Uhr und die Kinder kamen. Alle BetreuerInnen waren völlig aus dem Disneyschlösschen, als die ersten Kinder das Lagergelände betraten. Radiosender berichteten über einen langen Stau beim Chek-In an der Zimmerbergmühle, da alle so schnell wie mögliche ihre Kinder „los werden“ wollten.

Als dann alle Kinder da waren, machten sich die fleißigen Betreuern auf zu ihren Zeltgruppen, um diese so richtig kennenzulernen. Gleichzeitig wurde der ein oder andere von den vielen Informationen erschlagen, während andrer alte Hasen das Lagerleben mit all seinen Fassetten aus dem FF kannten. Von Anfang an wurde der Zeltplatz mit seinen unendlichen vielen Attraktionen von den Kindern erobert. Zitat Kind: „Hier gibt es ja einfach wirklich alles!“

Damit auch jedes Kind jeden Betreuer zu Gesicht bekam wurde um 18 Uhr ein Treffen am Lagerkreis einberufen. Dort war zu bemerken, dass die Betreuer einen gesunden Lebenstiel verfolgen, bei der Vorstellung musste jeder Betreuer Preis geben, was er denn gerne mag. Hoch im Kurs war Wasser da es Gsond isch, Gemüse weils Gsond isch, Obst weils Gsond isch und Spätzla mit Soß weils gut isch! 

Nach der Kräftezehrenden schlepperei von 1000 Gepäckstücken war eine Stärkung nötig, vielleicht mehr für den ein oder andern Betreuer als für die Kinder. Auf dem Speiseplan stand heute Lasagne. Übrigens: den kompletten Speiseplan inklusive Restaurantbewertung findet ihr weiter hinten in der Zeitung.

Mit vollen Bäuchen ging es auch schon zum Lagerkreis, um die erste Feuershow mit Gesangseinlagen zu erleben. Diese gute Stimmung hielt bei den Kindern bis spät in die Nacht an.  *Reusper, Reusper* es hat seeehr lang gedauert. Mal sehen wie lange die Kinder das Durchhalten 😊

Auch nach einem langen langen und anstrengenden Tag, sind alle schon gespannt was uns die nächsten zwei Wochen alles erwartet.

Bericht aus der Lagerzeitung 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.