Ersatzlager 2020

Zeltlager nicht wie gewohnt möglich

Erst sehr spät lieferte das Sozialministerium Baden-Württemberg eine Handreichung, um den Trägern aufzuzeigen, wie Freizeiten im Sommer gestaltet werden könnten, um den dann geltenden Gesetzen und Verordnungen zu genügen. So spät, dass die meisten anderen Zeltlager bereits abgesagt sind. Wir haben uns intensiv mit den Verordnungen, der Handreichung, den Vorschlägen zum Hygienekonzept und Ausbruchsmanagement auseinandergesetzt. Die Anforderungen sind extrem hoch und die Vorgaben streng. Sie fordern einen derart anderen Ablauf und andere Regeln, dass wir nicht behaupten können, das 2020 ein Zeltlager Zimmerbergmühle Abschnitt 2 stattfinden kann.

Ersatzlager 2 ist nicht Abschnitt 2

Wir versuchen das Beste aus der aktuellen Situation zu machen, denn in jeder Krise steckt auch eine Chance für neue Möglichkeiten!

Kreisjugendring Ostalb e.V.

Auch unter diesen schwierigen Vorgaben möchten wir in diesem Jahr eine Zeltlager-Erfahrung anbieten. Sie ist nicht direkt mit A2 und LaiLa zu vergleichen, aber sie ist das beste, was dieses Jahr möglich ist.

Wie sieht das Ersatzlager 2 aus?

Das Lager findet vom 16.08.2020 – 29.08.2020 statt.

In einem Zelt werden wohl vier Kinder schlafen, je zwei Zelte werden zu einer Zeltgemeinschaft zusammengefasst. Die Freizeitaktivitäten verlagern sich dann mehr von der großen Lager-Gemeinschaft in die Zeltgemeinschaften.

Die Kinder können wie gewohnt z.B. Tischtennis, Volleyball spielen, Stöcke schnitzen, spannenden Geschichten lauschen, Lager & Staudämme bauen und an Turnieren teilnehmen. Ins Freibad geht’s wohl eher nicht, es spricht aber eigentlich nichts gegen eine Abkühlung im Weiher. Die Disco wird dieses Jahr wohl nicht stattfinden, aber einer Nachtwanderung steht nichts im Wege. Batiken, bauen, basteln ist auch kein Problem.

Abgesehen von An- & Abreise ist es möglich das wir die Auflage erhalten, das auch die Kinder manchmal, z.B. auf dem Weg aufs Klo im Haus eine Maske nutzen müssen. Beim Essen werden wir grundsätzlich weiter auseinandersetzen als sonst.

Teilnahmebeschränkungen

Leider zwingt uns die Verordnung unser Angebot auf ein Minimum zu reduzieren. Dies bedeutet, dass wir nur begrenzt Plätze haben. Wir können maximal 70 Kinder pro Ersatzlager mitnehmen. Das Ministerium für Soziales & Integration oder das Ordnungsamt könnte die Zahl bspw. in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen weiter reduzieren.

  • Bei der Anmeldung können nur Kinder die bereits für dieses Jahr angemeldet waren und wohnhaft im Ostalbkreis sind, berücksichtigt werden. (Die Beschränkung mit vorheriger Anmeldung gilt nicht mehr.)
  • Das Mindestalter für das ELA wird zudem auf 10 Jahre erhöht. Die jüngeren dürfen hoffentlich im nächsten Jahr wieder dabei sein, die älteren dreizehnjährigen hätten da keine Chance.
  • Ob Anmeldungen möglich sind, könnt ihr in unserem Anmeldungsportal sehen

Bitte habt Verständnis

In aller erster Linie ist das Vorhandensein eines besonderen Virus für die Lage verantwortlich, dafür kann niemand etwas.

Das wir erst so spät informieren können liegt vor allem daran, dass wir erst spät Vorgaben vom Land erhalten haben. Und auch hier haben wir keine endgültige Rechtssicherheit. (Wenn Sie absolute Sicherheit brauchen, bitten wir Sie um eine Anmeldung erst wenn wieder normale Lager möglich sind, bestenfalls schon 2021.)